Historie

Innovationen sind unser ständiger Begleiter und das seit fast 90 Jahren. Tauchen Sie ein in unsere Firmengeschichte und lernen Sie uns kennen.

MEILENSTEINE

Alle Unternehmen haben eine Geschichte – manche schreiben Geschichte. In der Aufzugbranche zählt KRONENBERG zu den wegweisenden Unternehmen. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch die Geschichte des Unternehmens – mit unseren Meilensteinen in der KRONENBERG Firmenchronik.

2022-2011

2022

  • WPM System zur Ansteuerung motorischer Türverriegelungen
  • Tastencodierung TC4

2021

  • Elektrische Kontaktbrücke EKB
  • Neue Internetpräsenz in neuer CI

2020

  • Einführung neues Firmenlogo und Claim, Digitalisierung

  • Piktogramm NPV1
  • UL-Zertifizierung CL(F)MO-UL
Mehr

2019

  • Neue Corporate Identity, Messestand 2019, neue Kataloge „Türverriegelungen“ und „Schalter“, Erklärvideos YouTube

  • Riegelbüchse BL-V mit großem Bolzenspiel

2018

  • TFT-Anzeigen (3,2″ / 5″), TFT-Busmodul mit Schachtverdrahtung

  • Elektromotorisch betriebene Türverriegelung CL(F)MO
  • Elektromotorisch betriebene Riegelkurve RKMO

2017

  • Dreikant-Notentriegelungseinheiten und Bowdenzuganschluss für alle Türverriegelungen
  • Neue Ausführungen und Zulassungen aller Türverriegelungen nach EN81-20/50
  • Übernahme der Geschäftsführung durch Mike Braun

2016

  • Kompakte Türverriegelung CL(F)

2015

  • Elektromotorisch betriebene Türverriegelung DL(F)1MO

2014

  • Plug-In Tastensystem RP35
  • LIN-Bus Ruftaster mit integrierter Weiterfahrtanzeige

2013

  • TFT Anzeigen (7" / 4,3“)

2012

  • Türverriegelung EL(F)1 mit überwachter Notentriegelung gemäß EN 81-21

2011

  • Tastenplatten mit Prägung für die Tastensysteme UT und XL
  • Etagenstandanzeige PML4 für Lauftexte
  • Vandalentasten RVB11 (ballig) und RVD11 (deckplattenbündig)
  • Digitale Schachtkopierung für Digitalanzeigen (DSK1)
  • Tastensystem UT mit Wasserschutz (IP54)
2010-2001

2010

  • Kooperation mit Safeline

2009

  • Tür- und Sperrmittelschalter HZTK
  • Türverriegelung DLF1EM mit überwachter Notentriegelung (EN 81-21)
  • Standard Tastensystem UT
Mehr

2008

  • Digitale Sprachansage DSA2
  • Türverriegelung für französische Hochbaunorm (MV24)

2007

  • 15. November 2007: 75 jähriges Firmenjubiläum mit internationalen Kunden, Lieferanten, Partnern, Vertretern der Fachpresse, Gesellschaftern.
  • Piktogramme für Fahrtreppen
  • Türverriegelung für EN 81-71

2005

  • Aufsetzeinheit für EN 81-71 und EN 81-21

2004

  • Deckplattenbefestigte Großflächentasten XL nach EN 81-70
  • CANopen-Adapter CBK1

2003

  • Türverriegelung mit elektromagnetischer Betätigung DLF1 EM

2001

  • Rundtaster RQ 30
2000-1991

1999

  • Leuchtfelder mit LED-Beleuchtung

1998

  • Punktmatrix-Digitalanzeige PMA

1997

  • Tastencodierung TC3
  • Schachtschalter ESK
  • Tastensystem QA/QP
Mehr

1996

  • Sicherheitsschalter mit 3 Kontakten WZK

1995

  • Türschalter (Zwangskontakt) HZS

1994

  • Minihubtaster mit Vorverdrahtung

1993

  • Steuerpulte in behindertengerechter Ausführung

1992

  • Wassergeschützter Türschalter mit allseitiger Betätigung WZA
1990-1981

1989

  • Explosionsgeschützte Geräte

1988

  • Teilnahme an der ersten Messe in Deutschland für Aufzugzubehör „LIFTIMA“
  • Explosionsgeschützte Geräte
Mehr

1986

  • Neubau und Bezug des heutigen Firmensitzes in Bergisch Gladbach, Kurt-Schumacher-Str. 1
  • Messeteilnahme als Aussteller in Nizza
  • Kurzhubtaster KU

1983

  • Sicherheitsschalter mit Zuhaltung WZV

1982

  • 50 jähriges Firmenjubiläum

1981

  • Optoelektronischer Sensortaster OT 2
1980-1971

1979

  • Hakenriegel-Zwangskontakt HZ
Mehr

1978

  • Tastenprogramm mit Reihenschaltelementen

1977

  • Türschalter wassergeschützt WZ

1973

  • Türschalter (Zwangskontakt) PZ73, DZ73

1971

  • Tod beider Firmengründer innerhalb nur einer Woche: Ende Februar 1971 verstirbt Hans Kronenberg im Alter von 67 Jahren. Nur sechs Tage später erliegt sein Bruder Josef einem Herzschlag, er wird 69 Jahre.
  • Umwandlung des Unternehmens in eine GmbH
1970-1961

1970

  • Aufbau internationaler Vertretungen: Erste Vertretung in Belgien

1969

  • Erwerb eines neuen Firmengeländes und Bau einer Lagerhalle im Bensberger Industriegebiet, Kurt-Schumacher-Str.1
Mehr

1967

  • Türzargen-Einbaukasten

1966

  • Rollenstiftschalter R1-AL
1960-1951

1958

  • Expansion ins europäische Ausland. Zunächst werden die bis heute bestehenden Kooperationen mit den Firmen Siminor (heute OCTÉ) für Frankreich und Bot (heute Wittur) für die Niederlande geschlossen. 1970 weiterer Aufbau internationaler Vertretungen: Erste Vertretung in Belgien
  • Erste Türverriegelung mit Fehlschließsicherung
Mehr

1957

  • Umzug nach Bensberg bei Köln, Industrieweg 18 und damit Ende der Einzelfertigung und Beginn der Serienfertigung
  • Druckknopftafeln mit Signallampen

1953

  • Eintrag als Offene Handelsgesellschaft (OHG)
1950-1930

1949

  • Erster Schachtumschalter US
Mehr

1938

  • Erstes Patent für Türschalter (Zwangskontakt) PZ 1-3

1932

  • Erster Endschalter HJK 1
  • 15.11. Firmengründung durch die Brüder Hans & Josef Kronenberg Firmensitz in Köln-Nippes, Gewerbeanmeldung zur Herstellung und zum Verkauf elektrischer Schaltgeräte. Bis zum Ende des zweiten Weltkriegs betreiben sie das Gewerbe zunächst neben ihrer Haupttätigkeit als Aufzugmonteure in einem Hinterhof in Köln. Mit dem Endschalter HJK-1 legen sie den Grundstein für eine erfolgreiche Firmengeschichte.